Kontakt

DIE LINKE. Nordfriesland


info
@die-linke-nordfriesland.de


 
Reichtumsuhr

 

Debatte zum Koalitionsvertrag in SH

 

Unsere Web-Redaktion ...

... ist nicht für den Inhalt fremder Web-Seiten verantwortlich, welche über einen auf unserer Web-Seite vorhandenen Link zu erreichen sind. §…


web-redaktion
@die-linke-nordfriesland.de

 

Zur Zeit wird gefiltert nach: DIE LINKE. Schleswig-Holstein

Hier ist DIE LINKE!

Willkommen auf der Homepage der Partei DIE LINKE in Nordfriesland.


DIE LINKE in Nordfriesland hat sich im Juli 2007 in Husum gegründet.

Gemeinsam kämpfen wir mit interessierten Gruppen und Personen für soziale Gerechtigkeit, für den Schutz von Natur und Landschaft und für eine aktive Friedenspolitik.

Seit Juni 2015 sind wir mit drei Mitgliedern im Kreistag vertreten, mit weiteren bürgerlichen Mitgliedern sind wir in mehreren Ausschüssen aktiv.

Unterstützt uns durch Teilnahme an den Veranstaltungen, die wir ankündigen.


Bei Interesse an einer Mitgliedschaft nehmt telefonisch, per E-Mail oder durch einen Besuch einer unserer Vorstandssitzungen  Kontakt mit uns auf.


Kundgebungen und Demonstrationen

"WIR HABEN ES SATT!" Stoppt Tierfabriken, Gentechnik und TTIP. Für die Agrarwende!

 


Einige von uns haben zusammen mit der Bürgerinitiative gegen Massentierhaltung aus Husum/Finkhaus an der vom bundesweiten Agrarbündnis organisierten Großdemonstration "Wir haben es satt" in Berlin teilgenommen. Diese Demonstration findet seit einigen Jahren im Januar in Berlin statt. Wir waren im auch auf einer Anti-TTIP Demonstration in Hannover vertreten.

 

1. Mai

Wir beteiligen uns in jedem Jahr an der DGB-Kundgebung vor dem Speicher in Husum mit einem Informationsstand.

 

Wir haben uns mehrmals an der Aktion des Landesverbandes "Kampen/Sylt kapern" beteiligt.


Kommunalwahl 2018

Ab Januar beginnen unsere Aktivitäten zur die Kommunalwahl. Interessierte, auch geeigente Personen, die als Direktkandidaten oder auch Kandidaten, die sich für einen Liatenplatz zur Verfügung stellen möchten, werden noch gesucht.

 

Tagungen und andere Veranstaltungen


Wir haben mit einem Vertreter an der sehr gut besuchten Podiumsdiskussion "Neue Perspektiven für die Umweltbewegung" der Umweltgewerkschaft im Bürgerhaus in Heide teilgenommen.

 

Bündnisse

Wir haben gute Kontakte zu einigen Bürgerinitiativen und Vereinen in der Region, die sich für ähnliche Ziele einsetzen wie DIE LINKE, beispielsweise sind dies: BI gegen Kohlendioxidendlager und gegen Fracking, BI gegen Massentierhaltung in Finkhaus und anderswo, ADFC e.V., Eiderstedter Forum, Attac Nordfriesland.

Aktuell
2. Dezember 2014 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Bildung

„Hier gammelt nur die Uni!“ – LINKE unterstützt Demoaufruf zum 11.12.2014

Bildung finanzieren. Nötige Investitionen in die Hochschulen jetzt! (DIE LINKE. Schleswig-Holstein)

DIE LINKE. Schleswig-Holstein ruft zur Studierendendemo gegen die Unterfinanzierung der Hochschulen am 11.12. auf. „Früher sprach man von Gammelstudenten, heute müssen wir von Gammelunis sprechen. Wir fordern als Sofortmaßnahme 50 Millionen Euro Sondervermögen Hochschulbau, um umgehend die Missstände anpacken zu können.“ Mehr...

 
6. November 2014 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Aktuelles

DIE LINKE. Schleswig-Holstein wünscht der GdL noch viel Kampfesmut – Äußerungen von Ministerpräsident Albig sind eine Schande!

Demokratie und Sozialstaat verteidigen! Hände weg vom Streikrecht! (DIE LINKE)

DIE LINKE. Schleswig-Holstein ist anders als Ministerpräsident Albig zu 100% an der Seite der GdL. Der Streik der GdL habe Signalwirkung für weitere Arbeitskämpfe in der Bundesrepublik. „Es gibt vieles, dass wir an diesem Streik begrüßen. So wird erstmals seit langem wieder das Thema Arbeitszeitverkürzung in einem Streik thematisiert. Zudem... Mehr...

 
27. Oktober 2014 Marco Höne DIE LINKE. Schleswig-Holstein

Transnationale Regionalpolitik – DIE LINKE und Enhedslisten treffen sich zu Gesprächen über Ostseepolitik

Treffen mit Enhedslisten

Delegationen der LINKEN Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sowie VertreterInnen der grün-sozialistischen Enhedslisten trafen sich am 25./26.Oktober im dänischen Maribo, um sich über eine gemeinsame Ostseepolitik zu verständigen. Themen waren die demographische Entwicklung der Region und die Fehmarnbelt Querung. Beide Parteien einigten... Mehr...

 
7. Oktober 2014 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Aktuelles

Demonstration für Kobane vor dem Landtag

Zur heutigen Demonstration für die vom sogenannten Islamischen Staat belagerte Stadt Kobane vor dem schleswig-holsteinischen Landtag erklärt Landessprecher Jens Schulz: „Viel zu lange haben wir ignoriert welchem Leid die Menschen im Norden Syriens ausgeliefert sind. Das dortige demokratische Experiment musste zum Symbol für Demokratie- und... Mehr...

 
7. Oktober 2014 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Aktuelles

DIE LINKE bleibt stabil. AfD bedeutet radikale Entsolidarisierung.

Ja! Weil es um das Soziale geht. (DIE LINKE)

„Dass die AfD an Mitgliedern gewinnt ist verständlich. Auch dank dem medialen Push ist sie Anlaufstelle für jeden windigen Glücksritter geworden. Aber um es ganz klar zu sagen: Wer die AfD will und/oder unterstützt, dem war die FDP nie kaltherzig und selbst die Hinterbank der CDU nie rückständig genug. Die AfD bedeutet radikale Entsolidarisierung... Mehr...

 
2. Oktober 2014 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Aktuelles

DIE LINKE fordert Abschiebestopp für Flüchtlinge aus von Ebola betroffenen Ländern

„Die humanitäre Lage in den von Ebola besonders betroffenen westafrikanischen Ländern ist katastrophal. Deshalb hat DIE LINKE einen Antrag in den Hessischen Landtag eingebracht, in dem die Landesregierung aufgefordert wird, sofort einen Abschiebestopp zu erlassen. In Schleswig-Holstein sollte die Küstenkoalition diesem Beispiel folgen”, so... Mehr...

 
1. Oktober 2014 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Gesundheit

Sanierung UKSH: Nächste Pleite vorprogrammiert

Statt Spekulatenen Krankenhäuser retten! (Plakat DIE LINKE)

„Die Vergabe des geplanten PPP-Projektes an das Konsortium BAM/ VAMED ist ein Treppenwitz der Geschichte“, so Jens Schulz, Landessprecher der schleswig-holsteinischen LINKEN. BAM habe das gescheiterte Projekt der Keitumer Therme (auch ein PPP-Projekt) in der Sylter Dünenlandschaft versenkt einschließlich 15 Millionen Euro öffentlicher Gelder. "Nun... Mehr...

 
1. Oktober 2014 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Frieden

Anti-Drohnen-Aktionstag am 04.10. ab 11 Uhr in Schleswig

Am 04.10. wird DIE LINKE. Schleswig-Holstein mit einer für Bildmaterial geeigneten Aktion in Schleswig gegen den deutschen Drohnenstandort, den Fliegerhorst Jagel, demonstrieren. Anstatt Drohnen, wollen wir lieber als Flashmob Drachen steigen lassen. Dies ist Teil eines bundesweiten Aktionstages. „Drohnen sind das nächste Mordsgeschäft der... Mehr...

 

Mehr Frauenpower als in Berlin!

 

Am 23. September besuchte Conni Möhring, Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus Schleswig-Holstein, Nordfriesland.

In Husum hatte sie Termine mit dem Husumer Mädchentreff, der aufgrund der Kürzungen der alten CDU-FDP- geführten Landesregierung vor dem Aus steht. Sie besuchte u.a. auch die Rathaus-Ausstellung "Die Hälfte des Himmels".

Wir dokumentieren nachfolgend den Artikel zu Connis Besuch aus den Husumer Nachrichten vom 24.09.2012

HUSUM „In Husum läuft ja mehr als in Berlin-Mitte, was Frauen angeht“, lobt Cornelia Möhring das hiesige Angebot. Die erste stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag stattete gemeinsam mit den Vorsitzenden der Linken in Nordfriesland, Claudia Hoffmann und Herbert Frommer, dem Husumer Mädchentreff und der Rathaus- Ausstellung „Die Hälfte des Himmels“ einen Besuch ab. Möhring engagiert sich stark für die Arbeit von und für Frauen und zeigte sich beeindruckt vom Netzwerk, das hier erfolgreich zusammenarbeite. Ein kleines Geschenk hatte sie für die Leiterin des Mädchentreffs im Gepäck. „Das sind die Prozente, die uns bei der Diätenerhöhung gegeben wurden“, sagte Möhring und übergab Angela Reinhard einen Geldumschlag.

Politisch, so gab der Gast zu, falle es schwer, die erforderlichen Mehrheiten zu bekommen, um das Thema Frauen und Mädchen richtig auf die Bundesebene zu hieven. Angesichts der Schwierigkeiten im Umgang mit Verwaltung und Förderanträgen, die Reinhard schilderte, versprach sie, sich in der Kinderkommission im Bundestag stark zu machen. Reinhard wünscht sich einfach mehr Planungssicherheit und erklärte der Politikerin auch die anstehende Raumnot (wir berichteten). „Der Mädchentreff ist mein Baby. Ich will nicht, dass es stirbt. Ich sehe ja auch, was positiv dabei herauskommt“, so die Leiterin. Ein Wunsch von Reinhard wären auch noch mehr Sprechstunden an Schulen, doch dafür müsse es Raum geben und jemand die Kosten übernehmen. peb