Kontakt

DIE LINKE. Nordfriesland


info
@die-linke-nordfriesland.de


 
Reichtumsuhr

 

Debatte zum Koalitionsvertrag in SH

 

Unsere Web-Redaktion ...

... ist nicht für den Inhalt fremder Web-Seiten verantwortlich, welche über einen auf unserer Web-Seite vorhandenen Link zu erreichen sind. §…


web-redaktion
@die-linke-nordfriesland.de

 

Zur Zeit wird gefiltert nach: DIE LINKE. im Bundestag

Hier ist DIE LINKE!

Willkommen auf der Homepage der Partei DIE LINKE in Nordfriesland.


DIE LINKE in Nordfriesland hat sich im Juli 2007 in Husum gegründet.

Gemeinsam kämpfen wir mit interessierten Gruppen und Personen für soziale Gerechtigkeit, für den Schutz von Natur und Landschaft und für eine aktive Friedenspolitik.


Nach den Kommunalwahlen 2013 waren wir mit einem Mitglied im Kreistag und in der Stadtvertretung Husum vertreten. Ab Juni Juni 2015 konnten wir durch Übertritt eine Fraktion mit drei Mitgliedern bilden, wir waren mit weiteren bürgerlichen Mitgliedern in mehreren Ausschüssen aktiv.

Bei der Kommunalwahl 2018 erreichten wir wieder ein Mandat im Kreitag, erstmals ein Mandat in der Stadt Wyk auf Föhr und erstmals zwei Mandate in der Gemeinde Schwabstedt.

Auf Kreisebene sind unsere Erwartungen nicht erfüllt worden, wir konnten unseren Stimmenanteil jedoch deutlich verbessern. In der Gemeinde Schwabstedt erreichen wir garadezu sensationelle 19,2 Prozent - das mit Abstand beste Ergebnis auf Landesebene (auf Landesebene waren es 3,9 Prozent, 1,4 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren).

Wir bedanken uns bei unseren Wählern, bei allen Unterstützern sowie bei allen Kandidatinnen und Kandidaten.


Die gewählten Vertreter sind


im Kreistag Nordfriesland: Manfred Thomas, Wyk auf Föhr

(hat sich im Kreistag der SSW-Fraktion angeschlossen);

in der Gemeinde Schwabstedt: Hartmut Jensen und Sonja Gerlach-Schröter;

in der Stadt Wyk auf Föhr: Manfred Thomas.


Hartmut Jensen

am 28.06.2018 zum Bürgermeister der Gemeinde Schwabstedt gewählt!

Nach dem hervorragenden Wahlergebnis bei der Kommunalwahl ist unser Spitzenkandidat, Hartmut Jensen, nur sogar zum Bürgermeister  der Gemeinde Schabstedt gewählt worden. Damit stellt DIE LINKE auch den bisher ersten gewählten Bürgermeister in den westlichen Bundesländern.

Das Ergebnis in Schwabstedt macht auch deutlich, was bei einer festen Verankerung vor Ort und einer guten Basisarbeit möglich sein kann. Hartmut Jensen war u.a. bereits mehrere Jahre lang Kreistagsabgeordneter.

Neben Vorhaben zur Verkehrssicherheit, nachhaltigem Tourismus und moderater Bauentwicklung stehen für Hartmut Jensen, Sonja Gerlach-Schröter und ihre Bündnispartner zwei Ziele ganz oben auf der Agenda: keine Privatisierungen zulassen und die Beschäftigten tariflich absichern.


Unterstützt uns durch Teilnahme an unseren Veranstaltungen, die wir ankündigen und an Aktionen von Nichtregierungsorganisationen mit denen wir kooperieren.


Bei Interesse an einer Mitgliedschaft nehmt telefonisch, per E-Mail oder durch einen Besuch einer unserer Vorstandssitzungen  Kontakt mit uns auf.


Kundgebungen und Demonstrationen

"WIR HABEN ES SATT!" Stoppt Tierfabriken, Gentechnik und TTIP. Für die Agrarwende!

 


Einige von uns haben zusammen mit der Bürgerinitiative gegen Massentierhaltung aus Husum/Finkhaus an der vom bundesweiten Agrarbündnis organisierten Großdemonstration "Wir haben es satt" in Berlin teilgenommen. Diese Demonstration findet seit einigen Jahren im Januar in Berlin statt.

Wir waren im auch auf einer Anti-TTIP Demonstration in Hannover vertreten.

 

1. Mai

Wir beteiligen uns in jedem Jahr an der DGB-Kundgebung vor dem Speicher in Husum mit einem Informationsstand.

 

Wir haben uns mehrmals an der Aktion des Landesverbandes "Kampen/Sylt kapern" beteiligt.


Tagungen und andere Veranstaltungen


Wir haben mit einem Vertreter an der sehr gut besuchten Podiumsdiskussion "Neue Perspektiven für die Umweltbewegung" der Umweltgewerkschaft im Bürgerhaus in Heide teilgenommen.

 

Bündnisse

Wir haben gute Kontakte zu einigen Bürgerinitiativen und Vereinen in der Region, die sich für ähnliche Ziele einsetzen wie DIE LINKE, beispielsweise sind dies: BI gegen Kohlendioxidendlager und gegen Fracking, BI gegen Massentierhaltung in Finkhaus und anderswo, ADFC e.V., Eiderstedter Forum, Attac Nordfriesland.

Aktuell
10. Oktober 2014 Cornelia Möhring DIE LINKE. im Bundestag

Ein Gottesbezuges in der Landesverfassung grenzt aus

Anlässlich der heutigen Abstimmung zur Aufnahme eines Gottesbezuges in die Landesverfassung von Schleswig-Holstein erklärt Cornelia Möhring, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken im Deutschen Bundestag: „Ich freue mich, dass die Abgeordneten des Schleswig-Holsteinischen Landtages eine kluge Entscheidung getroffen haben. Dass es in... Mehr...

 
24. September 2014 Cornelia Möhring DIE LINKE. im Bundestag

Spanische Regierung kommt bei Frauenrechten zur Vernunft

„Gegen die Untergrabung der Selbstbestimmung von Frauen in Spanien gab und gibt es landes- und europaweiten Widerstand. Die Mehrheit der Spanierinnen und Spanier lehnte diesen Angriff auf die reproduktiven Rechte von Frauen ab. Ich bezweifele, dass ohne den Widerstand Vernunft eingekehrt wäre und freue mich, dass die Solidarität von und mit... Mehr...

 
10. September 2014 Cornelia Möhring DIE LINKE. im Bundestag

Nachts schläft die Bahn

Und das ist völliger Unsinn. Die Bahn kann Reisenden einen guten Schlaf schenken und sie dabei pünktlich von A nach B bringen. Menschen müssen nicht hinterm Lenkrad durch die dunkle Nacht brausen, wenn … ja, wenn, die bequemen Nachzüge der Bahn ihren Dienst tun. Nun plant die Bahn für Schleswig-Holstein, gemeinsam mit der Dänischen Staatsbahn, den... Mehr...

 
28. August 2014 Cornelia Möhring DIE LINKE. im Bundestag

Ehegattensplitting endlich abschaffen

„Um diese horrende Einkommenslücke zwischen Männern und Frauen zu schließen und um die Erwerbsquote von Frauen in gut entlohnten, unbefristeten und sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen zu steigern, müssen solche überholten Anreize wie das Ehegattensplitting oder das Betreuungsgeld überwunden werden.“ Mehr...

 
25. März 2014 Cornelia Möhring DIE LINKE. im Bundestag

Quotenregelungen allein reichen nicht aus

"Ob Miniquoten und Zielvorgaben die erhofften scharfen Schwerter sind, mit denen ein Umdenken und eine wirkliche Gleichstellung von Frauen in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik vorangebracht werden, bleibt abzuwarten", erklärt Cornelia Möhring, frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, mit Blick auf die heute von... Mehr...

 
25. März 2014 Cornelia Möhring DIE LINKE. im Bundestag

Sorgen Sie endlich dafür, dass wir den Equal Pay Day am 1. Januar feiern können!

Machen wir es doch einmal ganz konkret: Eine Großhandelskauffrau erhält in 40 Jahren Erwerbstätigkeit 271 000 Euro weniger als ein Großhandelskaufmann. Bei einer Köchin beträgt die Differenz 100 000 Euro. Einer Ärztin entgehen in nur 35 Jahren 441 000 Euro, nur weil sie eine Frau ist. Der Lohnunterschied zwischen einer Erzieherin und einem... Mehr...

 
18. März 2014 Cornelia Möhring DIE LINKE. im Bundestag

Lohnraub ist kein Kavaliersdelikt, lebenslange Diskriminierung kein Einzelschicksal

Der durchschnittliche Gender Pay Gap liegt mit 22 Prozent seit vielen Jahren erschreckend hoch, dabei ist er eine durch nichts zu rechtfertigende schlechtere Entlohnung von Frauen für gleiche und gleichwertige Tätigkeiten. Während im öffentlichen Dienst der Lohnunterschied sechs Prozent beträgt, ist er in der Privatwirtschaft noch immer bei 24... Mehr...

 
14. März 2014 Cornelia Möhring DIE LINKE. im Bundestag

Zeitsouveränität verlangt konkrete Maßnahmen statt Beschwörungsformeln

Möhre

Dummerweise helfen Beschwörungsformeln so gar nicht gegen die Unvereinbarkeit von Familie und Beruf. Die richtigen Lösungen für konkrete Schritte findet man bekanntlich nur, wenn man zunächst die Ursachen analysiert. Meine Kollegin Katja Kipping hat einen Satz aus Ihrem Antrag zitiert, den ich ausdrücklich teile: „Zeit ist eine Schlüsselressource“... Mehr...

 

Mehr Frauenpower als in Berlin!

 

Am 23. September besuchte Conni Möhring, Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus Schleswig-Holstein, Nordfriesland.

In Husum hatte sie Termine mit dem Husumer Mädchentreff, der aufgrund der Kürzungen der alten CDU-FDP- geführten Landesregierung vor dem Aus steht. Sie besuchte u.a. auch die Rathaus-Ausstellung "Die Hälfte des Himmels".

Wir dokumentieren nachfolgend den Artikel zu Connis Besuch aus den Husumer Nachrichten vom 24.09.2012

HUSUM „In Husum läuft ja mehr als in Berlin-Mitte, was Frauen angeht“, lobt Cornelia Möhring das hiesige Angebot. Die erste stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag stattete gemeinsam mit den Vorsitzenden der Linken in Nordfriesland, Claudia Hoffmann und Herbert Frommer, dem Husumer Mädchentreff und der Rathaus- Ausstellung „Die Hälfte des Himmels“ einen Besuch ab. Möhring engagiert sich stark für die Arbeit von und für Frauen und zeigte sich beeindruckt vom Netzwerk, das hier erfolgreich zusammenarbeite. Ein kleines Geschenk hatte sie für die Leiterin des Mädchentreffs im Gepäck. „Das sind die Prozente, die uns bei der Diätenerhöhung gegeben wurden“, sagte Möhring und übergab Angela Reinhard einen Geldumschlag.

Politisch, so gab der Gast zu, falle es schwer, die erforderlichen Mehrheiten zu bekommen, um das Thema Frauen und Mädchen richtig auf die Bundesebene zu hieven. Angesichts der Schwierigkeiten im Umgang mit Verwaltung und Förderanträgen, die Reinhard schilderte, versprach sie, sich in der Kinderkommission im Bundestag stark zu machen. Reinhard wünscht sich einfach mehr Planungssicherheit und erklärte der Politikerin auch die anstehende Raumnot (wir berichteten). „Der Mädchentreff ist mein Baby. Ich will nicht, dass es stirbt. Ich sehe ja auch, was positiv dabei herauskommt“, so die Leiterin. Ein Wunsch von Reinhard wären auch noch mehr Sprechstunden an Schulen, doch dafür müsse es Raum geben und jemand die Kosten übernehmen. peb